Beiträge

Radon – Die Gefahr wird unterschätzt

Die wenigsten Menschen in Deutschland beurteilen die Gefahr durch das natürliche, radioaktive Edelgas Radon richtig bzw. überhaupt. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die das Bundesamt für Strahlenschutz BfS anlässlich seines 30. Geburtstages hat durchführen lassen. Danach wurde die Gesundheitsgefahr von Radon, das mit statistisch 1.900 Sterbefällen pro Jahr nach dem Rauchen die zweithäufigste Ursache […]

Weiterlesen ...

Belastete Pilze: Tschernobyl ist noch nicht gegessen

auch 33 Jahre nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl können Waldprodukte wie Pilze und Wild noch stark radioaktiv belastet sein. Deshalb führt das Umweltinstitut stichprobenartig Lebensmittelmessungen durch. In einer in einem Supermarkt gezogenen Probe von Pfifferlingen aus Weißrussland haben wir am vergangenen Donnerstag eine erhöhte Radioaktivität von 866 Becquerel pro Kilogramm (Bq/kg) Caesium-137 gemessen. Dieser Wert […]

Weiterlesen ...

Radon rückt langsam in den Focus

Zugeparkte Straßenränder rings um das Kulturhaus „Aktivist“ in Bad Schlema zeugten gestern vom Zuspruch des Sächsischen Radontages, der erstmals im Kurbad stattfindet. 157 Teilnehmer aus ganz Sachsen sind gekommen, um bis heute Fachvorträge zum radonsicheren Bauen zu hören. Dieses gewinnt an Bedeutung, weil das im Vorjahr verabschiedete neue Strahlenschutzgesetz erstmals verbindliche Regelungen für die Radonbelastung […]

Weiterlesen ...

25 Leitlinien der Baubiologie ersetzen die „alten“ Grundregeln

INNENRAUMKLIMA Reiz- und Schadstoffe reduzieren und ausreichend Frischluft zuführen Gesundheitsschädliche Schimmel- und Hefepilze, Bakterien, Staub und Allergene vermeiden Neutral- oder wohlriechende Materialien verwenden Elektromagnetische Felder und Funkwellen minimieren Strahlungswärme zur Beheizung bevorzugen BAUSTOFFE UND RAUMAUSSTATTUNG Natürliche, schadstofffreie Materialien mit möglichst geringer Radioaktivität verwenden Auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Wärmedämmung, Wärmespeicherung, Oberflächen- und Raumlufttemperaturen achten Feuchtigkeitsausgleichende Materialien verwenden Auf […]

Weiterlesen ...